Weihnachtsgrüße

Hallo Ihr,

lange haben wir gewartet, aber nach zwei ordentlichen Schneestürmen, ist der Schnee seit zwei Wochen endlich da… 🙂
Wir sind gerade in Weihnachtsvorbereitung, dass heißt, Weihnachtsbaum im Wald sägen, viel einkaufen und was eben so dazugehört.
Heute ist der letzte Tag der Workshops und ab morgen ist Weihnachtspause. Viele Villager werden nach Hause gehen (auch James), jedoch werde ich dann ein paar Tage in Maison Ceres aushelfen.
An Weihnachten wird es gefüllten Truthahn mit Kartoffelpüree geben darauf freue ich mich jetzt schon.
Letztes Wochenende hatte ich mein Double Day. Samstag morgen haben wir uns mit Larry zum frühstücken getroffen und danach sind wir zu ihm gefahren und haben dort den Vormittag verbracht. Nachmittags sind wir nach Montreal gefahren und haben uns eine Ausstellung angeschaut. Den Sonntag habe ich dann genutzt, einfach nichts zu machen 🙂
Bald habe ich vom 31.12. bis zum 06.01.  7 Tage frei. Habe aber nichts spezielles geplant.. Mal schaun 🙂

So, dann machts mal gut!
Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit!
Viele Grüße benny

Neuigkeiten aus Kanada

Halli Hallo!

So langsam habe ich schon ein schlechtes Gewissen, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe..
Hier läuft alles perfekt 🙂 Ich fange einfach mal an, was mir einfällt.. Vorkurzem hatten wir einen Ausflug nach Ottawa geplant. Auf dem Weg ist dann unser Community Bus kaputt gegangen. Das war dann ein Erlebnis für alle.. Trotz des geplatzten Ausfluges war es ein schöner Tag.. Wir haben einen „Spaziergang“ entlang der Autobahn gemacht und haben uns sonst im Bus beschäftigt. Nach ca. 5 Stunden ist dann der Abschleppdienst gekommen und nach ner Weile haben Sie uns dann einen Ersatzbus besorgt, mit dem wir dann nach Hause fahren konnten 🙂
Ein paar Tage danach habe ich an einem Mittwoch gearbeitet, da ich an einem Wochenende meinen „Doppelfreientag“ hatte 🙂 An diesem Mittwoch bin ich mit Raul den Bus abholen gegangen…

So, ja mein „Doubleday“… Wir sind einen Abend bei Sarah eingeladen gewesen haben gegessen und sind dann noch weggegangen. Es war einfach mal ein Doubleday an dem ich mich viel ausgeruht habe und wir nicht soviel unternommen haben…

Letzten Mittwoch sind wir von Montreal nach Saint-Hillaire gefahren und sind auf den Mont Saint-Hillaire gelaufen. Das war ein richtig schöner Tag.. Der Weg war vereist jedoch auf der Spitze ist der Schnee schon an manchen Stellen geschmolzen und wir konnten uns auf einen Stein in die Sonne legen.. Demnächst werde ich mal wieder ein paar Bilder von diesem Tag und auch von unserem „Busausflug“ hochladen 🙂

So, ich weiß nicht ganz wie ich es schreiben soll, jedoch habe ich noch eine Neuigkeit 😉 Ich habe mich entschlossen für 6 Monate meinen Aufenthalt in Kanada zu verlängern.. Keine Angst, ich werde im September für4 Wochen zurückkommen und im Oktober dann wieder zurück nach Kanada fliegen..
Jedoch gefällt es mir hier sehr sehr gut und die Zeit vergeht soo schnell, dass ich länger bleiben möchte.. Ich werde ab Oktober dann zwei Tage voll im Büro hier arbeiten und Computersachen dort erledigen, die restliche Zeit werde ich in einem Haus mit den Villagern verbringen.. So habe ich eine echt gute Lösung gefunden, meine Computersachen mit sozialer Arbeit zu verbinden und zugleich kann ich öfters Rebeca sehen..

Gestern haben wir (wir ist Rebeca und ich 😉 ) uns mit Dayane und Ana (zwei nette Freundinnen von mir)  in Montreal getroffen und wir sind in Bars gegangen.. War nen lustiger Abend 😛 und wir meinten schon wir werden das demnächst wieder machen…

Jetzt ist es auch dann bald halb Zwölf und ich muss bald ins Bett.. Morgen wieder um 7 Uhr raus… Dayane, Anna und ich sitzen zur Zeit zu oft bis spät Nachts hier und chillen.. So muss ich mal wieder Schlaf nachholen…
Machts gut und bis zum nächsten mal,
Grüße benny

Bonjour!

Halli hallo!

Ich habe gerade seit Freitag meine zwei freien Tage!
Am Freitagnachmittag hat mich Lorenz nach Montreal gefahren und er musste weiter zum Flughafen. Rebeca und ich sind dann zu Sarah und später noch mit zwei anderen in ne Bar nach St. Hyacinthe.
Gestern sind wir nach Quebec City gefahren, dass ist ca. 235 km von Montreal entfernt.
Dort haben wir uns die Stadt angeschaut und es war sehr viel los da. Die haben in den Tourishops Tröten verkauft und die ganzen Straßen waren voll mit Kindern die die ganze Zeit rumgetrötet haben.
Die Stadt Quebec find ich aber sehr schön. Es ist nicht so flach wie überall sonst, sondern eher „Bergig“ und es gib eine sehr schöne Altstadt. Ich habe ein paar Fotos gemacht und werde sie in meine Galerie stellen. Wenn Sie online sind gibt’s nochmal einen Newsletter!
Heute abend treffen wir uns noch mit einer Freundin von Rebeca und fahren später wieder zum Maison Emmanuel.
In der Community läuft auch alles gut, ich arbeite jetzt zwei Tage mit Steven, zwei Tage mit Elijah und eineinhalb Tage mit Martin. Das ist ein sehr guter Ausgleich von Steven (voll aktiv) bis hin zu Martin (eher ruhig). Wir bekommen diesen Monat noch zwei neue Coworkerinnen, eine aus Frankreich und eine aus Deutschland. Sonst gibt’s nicht viel Neues aus dem Haus.
Ich werde mich jetzt mal aus dem Bett rausbewegen und etwas essen.
Machts gut,
viele Grüße und bis bald,
euer benny